Früher war mehr Lametta

In unserem Adventskalender geht es heute um drei Weihnachtsgedichte. „Irgendwie war früher mehr Lametta“ heißt es in einem Weihnachtssketch des unerreichten Loriot. Irgendwie war früher auch mehr Poesie. Weihnachtsgedichte, die unter dem Baum vorgetragen werden: Gehören sie heute noch zum Ablauf eines Weihnachtsabends? Wir wollen heute drei unterschiedliche Gedichte vorstellen. Beginnen wir dabei mit einem Werk von Robert Reinick (*

Weiterlesen

Blick nach Bethlehem

In unserem Adventskalender geht es heute um Bethlehem, die Geburtsstadt Jesu. Dass er hier, nahe Jerusalem, zur Welt kam, ist der biblischen Überlieferung nach die Folge einer Steuerschätzung, für die sich jedes männliche Familienoberhaupt in die Stadt seiner familiären Wurzeln begeben musste – eine gewaltige Wanderbewegung war die Folge. Mühsamer Weg Als ein Nachfahre des Königs David hatte Josef sich

Weiterlesen

Weihnachtslieder TOPs

Was sind eigentlich die beliebtesten Weihnachtslieder der Deutschen? Im Radio hatte man früher das Gefühl, es sei die Bing Crosby Ballade „White Christmas“. Zwischen 1942 und 1962 stand es immer mal wieder auf Platz 1 der US-Charts. Das Lied über die Sehnsucht nach einer weißen Weihnacht traf im Zweiten Weltkrieg und danach den Nerv von Millionen amerikanischer Soldaten, die im Ausland stationiert waren. Bis

Weiterlesen

Ohne Nussknacker kein Weihnachtsfest

Unser Adventskalender erzählt heute, was der Nussknacker mit dem Weihnachtsfest zu tun hat. Irgendwie gehört der Nussknacker zum Weihnachtsfest, wie Ochs und Esel zur Krippe – also eigentlich gar nicht, aber irgendwie dann doch. Das Erzgebirge hat der Advents- und Weihnachtszeit manch schönen Gegenstand beschert. Ob Pyramiden, Räuchermännchen, Lichterbögen oder den Nussknacker – die kunstvollen Produkte verschönern seit Anfang des 19. Jahrhunderts

Weiterlesen

Nüsse und Naschwerk

In unserem Adventskalender geht es heute um Nüsse. Warum sie in die Adventszeit gehören, hat Knecht Ruprecht dem Dichter Theodor Storm mitgeteilt: „Denn Äpfel, Nuss und Mandelkern essen fromme Kinder gern“, sagt der Gehilfe des Nikolaus. Mit Früchten und Naschwerk weckt er deshalb die Vorfreude auf die Ankunft des Christkinds: „Morgen sollt ihr was Besseres haben. Dann kommt mit seinem Kerzenschein Christkindlein selber zu

Weiterlesen

„Macht hoch die Tür“

Unser Adventskalender am 18. Dezember befasst sich mit der Entstehung des Liedes „Macht hoch die Tür“. Lieder können Herzen und Hände bewegen. „Macht hoch die Tür“, das erste Lied im Evangelischen Gesangbuch, ist ein Beispiel dafür. Die Geschichte ist im Advent des Jahres 1623 in Königsberg geschehen und handelt von einem wohlhabenden Kaufmann, der sein Anwesen mit einem starken Zaun umgeben

Weiterlesen

Engel unter uns

Unser Adventskalender befasst sich am 17. Dezember mit Engeln. Sie sind auch in unserem heutigen Sprachgebrauch allgegenwärtig: Sei es als „Schutzengel“, der uns vor einem Unfall bewahrt hat, oder als der „gute Engel“, der Menschen in Not hilft, bis hin zu dem Engel, der für eine Versicherungsgesellschaft wirbt. Gabriel und Maria Auch die Geschichte des Weihnachtsfestes beginnt mit einem Engel.

Weiterlesen

„Alle Jahre wieder

In unserem Adventskalender geht es heute um den Verfasser des Liedes „Alle Jahre wieder“. Johann Wilhelm Hey war in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts ein bekannter Dichter. Vor allem seine Fabeln wurden gern gelesen und in zahlreiche Sprachen übersetzt. Auch mit seinen Liedern war Hey erfolgreich. Aus seiner Feder stammen so bekannte wie „Fuchs, du hast die Gans gestohlen“

Weiterlesen

Weihnukka

In unserem Adventskalender geht es heute um „Weihnukka“ oder das „December Dilemma“. An Chanukka feiern jüdische Familien das Lichterwunder, das sich bei der Wiedereinweihung des zweiten Jerusalemer Tempels im Jahr 164 vor Christus ereignete: Acht Tage lang brannte der siebenarmige Leuchter, obwohl Öl für nur einen Tag vorhanden war. Konflikt Was aber, bitte schön, ist Weihnukka? Das Jüdische Museum Berlin

Weiterlesen

„Tochter Zion“

Heute geht es in unserem Adventskalender um das Adventslied Tochter Zion. Nach dem Freudensonntag „Gaudete“ geht es heute um die Verheißung der Freude an Tochter Zion und Tochter Jerusalem. Verschlungene Wege Manch verschlungene Wege legt ein Lied zurück, bis es in der Kirche gesungen wird. Das adventliche „Tochter Zion“ ist dafür ein Beispiel. Hier zündete zuerst die mitreißende Musik Georg Friedrich

Weiterlesen
1 2 3