• Gott sieht mich

    (DEKT/Birte Mensing/wukomm) Mit Gottesdiensten an drei verschiedenen Orten hat der Deutsche Evangelische Kirchentag (DEKT) gestern in Berlin begonnen. Einer der Gottesdienstbereiche ist der Platz der Republik, die Wiese vor dem

    Weiterlesen »
  • Kirchentag und Willkommenskultur

    (DEKT/wukomm) Der Deutsche Evangelische Kirchentag in Berlin und Wittenberg wird einen „„Begegnungsort Willkommenskultur“ haben, der eine zentrale Anlaufstellefür Migrantinnen und Migranten, Expertinnen und Experten sowie ehren- und hauptamtlich Engagierte in der

    Weiterlesen »
  • Keine Chance für Extremismus

    (EKNRW/wukomm) Die evangelischen Kirchen in Nordrhein-Westfalen rufen zur Beteiligung an der Landtagswahl am 14. Mai auf. „Die Demokratie sichert am ehesten unseren Frieden, unsere Freiheit und unsere soziale Grundordnung. Es

    Weiterlesen »
  • Foto: wukomm

    „Münster braucht solche Erlebnisse“

    (Katholikentag/wukomm) In einem Jahr, am 9. Mai 2018, beginnt im westfälischen Münster der 101. Deutsche Katholikentag unter dem Leitwort „Suche Frieden“. Die ersten Programmpunkte stehen fest und die Organisation ist

    Weiterlesen »
  • Namibia: „Vergib uns unsere Schuld“

    (EKD/EKvW/wukomm) Mit einem Schuldbekenntnis und der Bitte um Vergebung hat sich die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) an die Nachfahren der Opfer des ersten Völkermordes im 20. Jahrhundert gewandt. Die im damaligen Deutsch-Südwestafrika

    Weiterlesen »
  • „Gottes Wort leben“

    (Erzbistum Paderborn/wukomm) Unter dem Leitwort „Gottes Wort leben“ steht die diesjährige Wallfahrtszeit zum Werler Gnadenbild der „Trösterin der Betrübten“. Dort wird mit einem feierlichen Pontifikalamt Montag, 1. Mai um 10

    Weiterlesen »
  • Kunst und Kirche beim DEKT

    (DEKT/wukomm) Die Besucherinnen und Besucher des Kirchentages in Berlin und Wittenberg erwarte ein umfangreiches kulturelles Programm. Highlights und persönliche Favoriten aus über 700 Veranstaltungen stellten Markus Dröge, Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische

    Weiterlesen »

Auszeit

Liebe Freunde von Christen an Rhein und Ruhr, seit einiger Zeit veröffentlichen wir keine Meldungen mehr auf dieser Seite. Christen an Rhein und Ruhr war ein Projekt, das viel Freude gemacht hat, aber auch mit einem hohen Aufwand verbunden war, der letztlich nicht mehr wirtschaftlich war. Deshalb stellen wir des Projekt zunächst ein und schauen, ob wir irgendwann wieder mit neuen Meldungen an den Start gehen. Beste Wünsche und bleiben Sie gesegnet Heinrich Wullhorst

DEKT – Berlin und Wittenberg

Katholisch

Evangelisch

Ökumene

Kirchenmusik

Andere Religionen

RSS Aus dem Vatikan

  • Österreich: Bischof Scheuer wünscht Regierung „Augenmaß"
    Der Linzer Bischof Manfred Scheuer wünscht der neuen rechtskonservativen Regierung Österreichs soziales Augenmaß und fordert, sie möge das Gemeinwohl im Auge haben. In Wien haben sich am Freitagabend die Österreichische Volkspartei und die Freiheitliche Partei Österreichs auf eine Koalition geeinigt, ÖVP-Chef Sebastian Kurz wird mit 31 Jahren zum Kanzler und jüngsten Regierungschef in Europa. Am Samstagnachmittag will sich […]
  • Papst empfängt Präsidenten Ecuadors
    Der Präsident Ecuadors war am Samstag zur Privataudienz bei Papst Franziskus. Der Linkspolitiker Lenín Boltaire Moreno Garcés und das Kirchenoberhaupt sprachen unter anderem über den Respekt der indigenen Kulturen und Umweltschutz, wie der Vatikan im Anschluss an die Begegnung mitteilte. Überdies habe ein Gedankenaustausch über die politische und soziale Situation in Ecuador stattgefunden, wobei die […]
  • Indien: Gewalt gegen Priester
    Hinduistische Aktivisten haben im Bundesstaat Madhaya Pradesh Priester zusammengeschlagen und ihre Autos in Brand gesteckt. Der Vorfall ereignete sich in der Stadt Satna. Priester hatten Weihnachtslieder gesungen, als sich ein Mob zusammenfand, der ihnen Missionierungsabsichten unterstellte. Einer der Aggressoren rief die Polizei, die die Priester in Gewahrsam nahm, um sie – nach eigenen Angaben – […]
  • Franziskus bittet Journalisten um saubere Arbeit
    Papst Franziskus bittet Journalisten, gewissenhaft zu arbeiten und keine Fake-News zu verbreiten. „Verfallt nicht in die Sünde der Kommunikation: Desinformation – also nur einen Teil sagen, Verleumdung, die auf Sensationen aus ist, oder Diffamation, indem man alte, überholte Dinge heraussucht und sie wieder ans Licht bringt: das sind schwere Sünden, die das Herz des Journalisten […]

Monatsarchiv